Bund
Internationaler
Detektive

Fachverband privater Ermittler

Der Grundgedanke des BID

Lange bevor das vielfach verwendete Schlagwort „Globalisierung“ genutzt wurde, entwickelte sich in Detektiv-Kreisen die Idee, die Vorteile einer strukturierten Zusammenarbeit international orientierter Partner zu nutzen, um die verschiedenen individuellen Leistungsfähigkeiten und investigativen Möglichkeiten länderübergreifend organisatorisch zu bündeln. Die Anpassung und moderne Weiterentwicklung des Berufsbildes begleitet den BID seit Beginn. Die Verbandsmitgliedschaft ist Synonym und Qualitätsmerkmal für Fachkompetenz.

Der Grundgedanke des BID

Der Grundgedanke des BID

Lange bevor das vielfach verwendete Schlagwort „Globalisierung“ genutzt wurde, entwickelte sich in Detektiv-Kreisen die Idee, die Vorteile einer strukturierten Zusammenarbeit international orientierter Partner zu nutzen, um die verschiedenen individuellen Leistungsfähigkeiten und investigativen Möglichkeiten länderübergreifend organisatorisch zu bündeln. Die Anpassung und moderne Weiterentwicklung des Berufsbildes begleitet den BID seit Beginn. Die Verbandsmitgliedschaft ist Synonym und Qualitätsmerkmal für Fachkompetenz.

Unsere Aufgaben und Ziele

Unsere Aufgaben und Ziele

Neben der Anpassung und modernen Weiterentwicklung des Berufsbildes der Detektive hat der BID viele weitere Aufgaben und Ziele. Erfahren Sie diese, indem Sie mit der Maus über das untere Bild fahren.

Unsere Aufgaben

  • Verpflichtung auf Berufsordnung
  • Fort- und Weiterbildung 
  • Öffentlich-rechtliche Anerkennung 
  • Unterstützung ZAD 
  • Vertretung der berufsständischen Interessen
  • Professionelle Unterstützung
  • Verfolgung von Wettbewerbsverstößen 
  • Konfliktmanagement

Unsere Ziele

  • Qualitätsstandard
  • Gemeinsamer Bundesverband
  • Anpassung und moderne Weiterentwicklung des Berufsbildes der Detektive

Unsere Aufgaben

  • Verpflichtung auf Berufsordnung
  • Fort- und Weiterbildung 
  • Öffentlich-rechtliche Anerkennung 
  • Unterstützung ZAD 
  • Vertretung der berufsständischen Interessen
  • Professionelle Unterstützung
  • Verfolgung von Wettbewerbsverstößen 
  • Konfliktmanagement

Unsere Ziele

  • Qualitätsstandard
  • Gemeinsamer Bundesverband
  • Anpassung und moderne Weiterentwicklung des Berufsbildes der Detektive

Die Satzung des BID

Die Satzung des BID

In § 4 der Satzung des BID sind verschiedene Formen der Mitgliedschaft verankert. Jede natürliche Person aus Deutschland oder mit Sitz im Ausland kann die Mitgliedschaft im BID beantragen, sofern die dafür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

Firmen, Organisationen oder Unternehmen, können keinen Status der ordentlichen Mitgliedschaft erwerben.

Unsere Geschichte

Unsere Geschichte

Gründung des BID

60 Jahre, in denen unser Verband Entwicklungen im Bereich des Detektei- und Ermittlungsgewerbes konstruktiv, aber auch kritisch begleitet und geprägt hat.

Januar 1960

Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe ZAD

In 1986 wurde die Zentralstelle für die Ausbildung im Detektivgewerbe ZAD von Manfred W. Kocks, einem der Pioniere des privaten Ermittlungsgewerbes, initiiert. Seit dieser Zeit begleitet der BID diese Institution als Gesellschafter.

Seit 1986

IKD Zertifikat

Als erster und bisher einziger Mitgliedsverband in Europa wird das Fortbildungssystem des BID von der IKD auditiert und ausgezeichnet.

Mehr erfahren April 2015

DIN Spec 33452

Gemeinsam mit der ZAD implementiert der BID die erste Norm, an der sich Privatermittler und Auftraggeber orientieren können.

Mehr erfahren 2017

Gemeinsamer Bundesverband

Mit überwältigender Mehrheit stimmen die Mitglieder des BID der Verschmelzung mit dem BDD zu.

Februar 2019

Vorteile für jedes Mitglied im BID

Vorteile für jedes Mitglied im BID

Seit seiner Gründung im Jahr 1960 ist der BID darauf ausgerichtet, seinen Mitgliedern einen kollegialen Rückhalt im Verband zu bieten und diesen Zusammenschluss auf fachlicher Basis innerhalb der Ermittlerbranche gegenüber dem Staat und der breiten Öffentlichkeit zu vermitteln.

Bekanntheitsgrad

Die Mitgliedschaft im BID stärkt und stützt einerseits den Bekanntheitsgrad des Verbandes und belegt zugleich, dass der BID eine 60-jährige Berufstradition aufweist, aus der er das erworbene Wissen und die Erfahrungen an seine Mitglieder vermittelt.

Medienaufmerksamkeit

Das stetige Interesse der Medien an Informationen über den BID als Verband und das breite Aufgabenfeld an Ermittlungen trägt dazu bei, dass die Mitglieder von der Berichterstattung der Medien zum Bedarf und den Wert privater Ermittlungsdienstleistungen partizipieren.

Potentielle Auftraggeber

Durch die Veröffentlichung der Unternehmensangaben der Mitglieder auf der BID Homepage, können potentielle Auftraggeber direkten Kontakt aufnehmen, um Ermittlungsdienstleistungen zu beauftragen.

Hohe Qualität detektivischer Leistungen

Die Öffentlichkeitsarbeit des BID belegt umfänglich, dass eine kontinuierliche Fortbildung die Sach- und Fachkompetenz der Mitglieder stärkt und gleichzeitig die Qualität detektivischer Leistungen sichert. Diese Tatsache widerspiegelt auch die an den BID gerichtete geringe Anzahl an Beschwerden, die sich gegen erbrachte Ermittlungsdienstleistungen von Mitglieds-Detekteien richten.

Fortbildungssystem

Die Mitglieder profitieren unmittelbar von den Maßnahmen des Verbandes, der seit Jahren ein konzeptionell ausgerichtetes Fortbildungssystem umsetzt, das die Leistungsfähigkeit und Akzeptanz detektivischer Leistungen sichert. 
Die Wirksamkeit dieses Konzepts wird getragen von der Einbindung der Empfehlungen des Dachverbandes IKD, den vermittelten praxisbezogenen Lerninhalten der ZAD und der im Jahr 2017 veröffentlichten DIN-Spec 33452 „Rahmenbedingungen und Anforderungskriterien für die Erbringung gewerblicher privater Ermittlungsdienstleistungen”, die unter Mitwirkung des BID entwickelt wurde.

Internationale Vernetzung

Der Zusammenschluss von Kolleginnen und Kollegen im Verband auf nationaler und internationaler Ebene ermöglicht, dass komplexe und überregionale Ermittlungsaufgaben schnell, fach- und sachgerecht erledigt werden. Mitglieder können auf das Leistungsvermögen des BID Ermittlernetzwerks zugreifen und somit kosteneffizient die Aufgabenstellung des Kunden erfüllen.

Strukturierung in Regionalgruppen

Durch die Strukturierung des Verbandes in Regionalgruppen lassen sich spezielle territoriale Erfordernisse und Besonderheiten in der Ermittlungsführung berücksichtigen, aufgrund unkomplizierter Einbeziehung ortsansässiger Mitglieder.

Kollegialer Erfahrungsaustausch

Das fachliche Know-how innerhalb des Verbandes sowie der kollegiale Erfahrungsaustausch untereinander bezieht auch jene Kolleginnen und Kollegen ein, die in artverwandten Gewerben ermittelnd tätig sind.

Hohe Qualität detektivischer Leistungen

Die Öffentlichkeitsarbeit des BID belegt umfänglich, dass eine kontinuierliche Fortbildung die Sach- und Fachkompetenz der Mitglieder stärkt und gleichzeitig die Qualität detektivischer Leistungen sichert. Diese Tatsache widerspiegelt auch die an den BID gerichtete geringe Anzahl an Beschwerden, die sich gegen erbrachte Ermittlungsdienstleistungen von Mitglieds-Detekteien richten.

Fortbildungssystem

Die Mitglieder profitieren unmittelbar von den Maßnahmen des Verbandes, der seit Jahren ein konzeptionell ausgerichtetes Fortbildungssystem umsetzt, das die Leistungsfähigkeit und Akzeptanz detektivischer Leistungen sichert. 
Die Wirksamkeit dieses Konzepts wird getragen von der Einbindung der Empfehlungen des Dachverbandes IKD, den vermittelten praxisbezogenen Lerninhalten der ZAD und der im Jahr 2017 veröffentlichten DIN-Spec 33452 „Rahmenbedingungen und Anforderungskriterien für die Erbringung gewerblicher privater Ermittlungsdienstleistungen”, die unter Mitwirkung des BID entwickelt wurde.

Internationale Vernetzung

Der Zusammenschluss von Kolleginnen und Kollegen im Verband auf nationaler und internationaler Ebene ermöglicht, dass komplexe und überregionale Ermittlungsaufgaben schnell, fach- und sachgerecht erledigt werden. Mitglieder können auf das Leistungsvermögen des BID Ermittlernetzwerks zugreifen und somit kosteneffizient die Aufgabenstellung des Kunden erfüllen.

Strukturierung in Regionalgruppen

Durch die Strukturierung des Verbandes in Regionalgruppen lassen sich spezielle territoriale Erfordernisse und Besonderheiten in der Ermittlungsführung berücksichtigen, aufgrund unkomplizierter Einbeziehung ortsansässiger Mitglieder.

Kollegialer Erfahrungsaustausch

Das fachliche Know-how innerhalb des Verbandes sowie der kollegiale Erfahrungsaustausch untereinander bezieht auch jene Kolleginnen und Kollegen ein, die in artverwandten Gewerben ermittelnd tätig sind.

Stetiger Mitglieder-
wachstum

Stetiger Mitgliederwachstum

Internationales

Internationales

Die „Internationale Kommission der Detektiv-Verbände“ (IKD) ist ein internationaler Dachverband, dem sich weltweit Berufsverbände von privaten Ermittlern und Sicherheitsexperten angeschlossen haben.

Die IKD wurde 1964 gegründet und hat ihren Sitz in Wien, Österreich. Der BID ist seit 1986 der IKD angeschlossen. In ihrer Arbeit konzentriert sich die IKD auf die Durchsetzung höchster beruflicher Standards, die Einhaltung des IKD Ethik-Kodex und – vor allem innerhalb der Europäischen Union – auf die Förderung der Harmonisierung von Vorschriften zum privaten Ermittlungsgewerbe in Umsetzung eines gemeinsamen IKD-Mindeststandards sowie der Einhaltung des Datenschutzes.

Unser Vorstand

Unser Vorstand

Engin Akbag

Präsident – Kassel

Andreas Heim

Vizepräsident – Berlin

Friedhelm Oswald

Vizepräsident – Stuttgart

Eugen Castellani

Schatzmeister – Gladbeck