BID – Ehrenkodex 2017-01-28T18:02:06+00:00

Der BID Ehrenkodex


Der BID Ehrenkodex wurde auf der Jahreshauptversammlung 2012 verabschiedet und folgt den Empfehlungen der Internationalen Kommission der Detektiv-Verbände (IKD).


Die privatrechtlichen gewerblichen Ermittlungsdienstleistungen sind gewissenhaft mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns auszuüben. Geschäftsbedingungen und Auftragsvereinbarungen, die gegen die Grundsätze von Treu und Glauben oder die guten Sitten sowie gegen geltendes Recht und die Verbandsordnung verstoßen, sind standeswidrig.


Die Wahrnehmung berechtigter oder rechtlicher Interessen der Auftraggeber setzt deren sorgfältige Prüfung voraus und erfolgt nach bester Sachkunde, höchster Objektivität und unter eigenverantwortlicher Ausschöpfung der nach dem Verhältnismäßigkeitsgrundsatz zur Verfügung stehenden legalen Mittel und Möglichkeiten.


Die Interessenlage des Auftraggebers steht im Mittelpunkt der „entgeltlichen gewerblichen Geschäftsbesorgung“. Es wird alles vermieden, was die Rechtsposition des Auftraggebers und dessen Diskretion gefährden könnte. Interessenkollisionen und der Missbrauch der eigenen Position sind auszuschließen. Die Persönlichkeitsrechte aller Menschen sind zu respektieren.


Private Ermittlungen sind ein Vertrauensgewerbe mit einem besonderen Treueverhältnis. Bei Beauftragung besteht grundsätzlich die Verpflichtung zur Verschwiegenheit, auch im Verhältnis zu vertraulichen Informationsquellen und Auskunftspersonen.


Bei der Durchführung privater Ermittlungen wird den geltenden grundgesetzlichen, zivil- und strafrechtlichen Normen sowie Datenschutzbestimmungen entsprochen. Die Weisungen des Auftraggebers rechtfertigen keinen Rechtsverstoß.


Im persönlichen und schriftlichen Geschäftsverkehr werden an Wahrheitsgehalt, Genauigkeit und Vollständigkeit höchste Anforderungen gestellt. Die Nutzung der ermittelten Erkenntnisse liegt grundsätzlich in der Kompetenz des Auftraggebers.


Bei Beauftragung sind klare schriftliche Kostenvereinbarungen mit dem Auftraggeber zu vereinbaren. Den BID Empfehlungen zur frei vereinbarenden Preis- und Honorargestaltung ist zu folgen.


Die Buchführung und auftragsbezogene Erstellung von Unterlagen mit personenbezogenen Daten sowie deren Weitergabe, Archivierung und Vernichtung erfolgt nach den jeweiligen landesrechtlichen Verordnungen und Bestimmungen für Detekteien / Auskunfteien sowie gemäß der geltenden Bestimmung des Datenschutzes.